Travelogg takes over Taipei

48 Stunden in der taiwanischen Metropole

Blick vom Elefantenberg auf den Taipei 101 und den Stadttteil Xinyi

Tag 1:

6.00 Uhr: Gerade früh morgens ist in Taipei viel los. Im Da’an Park kann den Einheimischen bei Taiji zugeschaut oder sich einer der viele Tanzgruppen im Park angeschlossen werden. Auf der Tartanbahn rund um den Park, werden neben schnellen Läufern auch gemütlich daher spazierende Fußgänger angetroffen.

7.30 Uhr: Nach dem Frühsport finden wir uns einem der vielen Restaurants, die Frühstück anbieten, ein. Zum Frühstück werden hier frisch gemachte Burger, aber auch gebratene Nudeln, Sandwiches und Rettichkuchen serviert. Ganz besonders empfehlenswert sind Danbing, Eierkuchen, welche mit verschiedenen Dingen gefüllt werden, wie Mais, Käse, Schicken oder bunt gemischtem Gemüse. Statt einem Kaffee lieber einen warmen Milchtee probieren.

[Weiterlesen]

Hinterlasse einen Kommentar

DC öffnet sich zum Wasser

District Wharf, der neue Stadtteil in Washington, DC, lockt Besucher der Hauptstadt mit seinem vielseitigen Freizeitangebot ans Ufer des Potomac River. Der erste, 2,5 Milliarden US-Dollar teure Bauabschnitt wurde 2017 fertiggestellt. The Wharf („Der Kai“) wurde nicht nur umstrukturiert, um den Stadtteil zu verschönern, sondern um den Menschen in der Region einen neuen Platz zu geben, an dem sie sich austauschen können. So ist es nicht nur ein Tourismus-Hotspot, sondern vielmehr ein kultureller Treffpunkt für alle, die hier eine ereignisreiche Zeit mit Freunden verbringen wollen – wobei es natürlich jedem selbst überlassen ist, wie ruhig oder aufregend diese gestaltet wird. Seit Mitte 2018 wird am zweiten Abschnitt gebaut, der noch mehr Raum für entspanntes Vergnügen am Flussufer bereitstellen wird.

In der Abendsonne spiegeln sich die modernen Fassaden besonders facettenreich

[Weiterlesen]

Hinterlasse einen Kommentar

Entdeckungstour auf Dugi Otok – Unterwegs im schönen Dalmatien (Teil 2)

Bei meinem zweiten Besuch ging es dann auch auf die Insel selbst. Mit einem Boot fuhren wir in Richtung Nationalpark Telašćica. Auf dieser Seite der Insel sollte es einen Salzsee geben. In dem Glauben einen kurzen Fußmarsch vor uns zu haben, machten wir uns mit Badekleidung und spärlichem Gepäck zu Fuß auf den Weg. Das mit dem kurzen Fußmarsch entsprach auch der Wahrheit – zumindest wenn man den richtigen Weg nimmt. Wir haben leider den Weg gewählt, der querfeldein ging. Nach einer abenteuerlichen Wanderung durch die Büsche Kroatiens hatten wir den Hügel, der zwischen unserer Ankerbucht und dem Salzsee lag, überquert.

Vom Gipfel des Hügels: Blick in Richtung Salzsee und Meer

[Weiterlesen]

Hinterlasse einen Kommentar

Entdeckungstour auf Dugi Otok – Unterwegs im schönen Dalmatien (Teil 1)

Nach elf Jahren Sommerurlaub in Kroatien ist das Land an der Adria immer noch mein Top-Reiseziel. Auch wenn es geografisch gesehen nicht die Größe anderer Destinationen hat, gibt es unzählige Attraktionen, für die sich jede neue Reise lohnt. Besonders begeistern kann man sich an der Landschaft und Natur im Süden Kroatiens, die meiner Meinung nach umso schöner wird, je weiter man sich durch Dalmatien in Richtung südliche Landesgrenze bewegt.

Auf dem Weg zur Insel „Dugi Otok“ (Foto: Alicia Lehrian)

[Weiterlesen]

Hinterlasse einen Kommentar