Pittoreskes Kleinod mit Geschichte

Galena, Foto: Illinois Office of Tourism

In den USA gibt es für so gut wie alles Ranglisten. So wird auch gewertet, welche Kleinstädte die hübschesten des Landes sind. Galena ganz im Nordwesten von Illinois belegt dabei immer wieder einen der vordersten Plätze. Das ist eigentlich nicht weiter verwunderlich, denn tatsächlich ist dieser kleine Ort am Ufer eines Flüsschens und inmitten einer saftig grünen Hügellandschaft zum Verlieben schön. Dem neu bei 360° medien erschienenen TravelGuide Illinois ergeht es da ganz ähnlich. Wir zitieren exklusiv aus dem Buch:

Keine 4.000 Einwohner zählt Galena – doch Jahr für Jahr kommen mehr als eine Million Gäste in das ehemalige Bergarbeiterstädtchen. Dabei ist die Gegend außerordentlich bleihaltig: Im frühen 19. Jahrhundert stammten rund 80 Prozent des in den USA verwendeten Bleis aus der Region um Galena, dessen Namen sich vom Mineral Galenit ableitet. Davon ist heute nichts mehr zu sehen. Und auch die Zeiten, in denen die Kapitäne ihre Dampfschiffe vom Mississippi in den Galena River und bis in die Stadt lenkten, gehören längst der Vergangenheit an. Übrig geblieben ist eine überaus charmante Innenstadt mit viel historischer Bausubstanz aus dem vorletzten Jahrhundert, die Galena zu seinem romantischen Flair verhilft und zum Bummeln verführt.

DeSoto House Hotel and car

DeSoto House Hotel, Foto: Illinois Office of Tourism

An Wochenenden und Feiertagen wird es in Galena voll, wenn Besucher aus Chicago, dem gesamten Mittleren Westen und sogar von noch weiter weg hierher strömen. Die meisten bleiben in dem Bereich um die Main Street, die mit ihren mehr als 125 Geschäften und Lokalen das Stadtzentrum bildet. Wer diesem Trubel entgehen will, kommt entweder unter der Woche oder lernt den Ort aus anderen Perspektiven kennen. Zum Beispiel von weiter oben: Die Main Street liegt vor einem Berghang und ein Besuch der höher gelegenen Straßenzüge zeigt, dass auch die Wohnviertel Galenas sehr hübsch sind. Zudem werden die Mühen des Aufstiegs mit einem schönen Ausblick über die Stadt und den Galena River belohnt. (…) Auch östlich und südlich des Galena River locken weitere Wohnstraßen mit teils herrlichen, wunderbar erhaltenen Herrenhäusern wie dem Queen Anne Guest House oder dem Belvedere Mansion. (…) Etwas weiter bergauf gelangen Reisende zum früheren Wohnhaus von Ulysses S. Grant. Der spätere 18. US-Präsident lebte in Galena. Er erwies sich aber als wenig geschickt im elterlichen Sattlereibetrieb, weshalb Grant aufseiten der Nordstaaten in den Bürgerkrieg zog. 1865 kehrte er als hochdekorierter Kriegsheld zurück, woraufhin ihm die Bevölkerung der Stadt als Dank für seine Verdienste dieses Anwesen schenkte.

Diese und viele weitere Empfehlungen findet Ihr im neuen TRAVELGUIDE Illinois,                           https://360grad-medienshop.de/USA-Illinois-TravelGuide.

ÜBER DAS BUCH:

TravelGuide-Illinois (Foto: Illinois Office of Tourism)

Illinois steht für die legendäre Route 66 und die beeindruckende Hochhaus-Skyline von Chicago – gute Gründe für einen Besuch im Mittleren Westen. Zugleich finden sich abseits dieser bekannten Attraktionen zahlreiche sehenswerte Orte, an denen sich kleine Abenteuer auf ganz eigene und überraschende Art erleben lassen. 50 Plätze sind im TravelGuide Illinois portraitiert. So lohnt ein Roadtrip über die Great River Road entlang des Mississippi als Alternative zur Fahrt entlang der Route 66 – wenngleich der Mythos der Mother Road mit ihren historischen Tankstellen und bunten Neonschildern jeden USA-Fan lockt. Und in gemütlichen Kleinstädten wie Springfield spüren Gäste den Charme des US-amerikanischen „Heartland“. In Chicago wiederum bieten sich eine Kajaktour oder eine geführte Tour mit einem Greeter an, um die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten aus neuer Perspektive zu erkunden.

Ralph Steffen

Über Ralph Steffen

Ralph Steffen gehört seit 1998 zum Team von Claasen Communication und ist seit 2017 Geschäftsführer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.