Die fünf besten Reiseziele für Apokalyptiker

Im Dezember 2012 ist es soweit: Der sagenumwobene Mayakalender läuft aus, was einige Mitmenschen mit dem bevorstehenden Weltuntergang gleichsetzen. Auch die Medien griffen zum letzten Jahreswechsel das Thema auf und berichteten umfangreich über das mysteriöse Datum und über Mitmenschen, die sich angesichts der nahenden Apokalypse mit Vorräten eindecken oder in die vermeintlich sichere Pampa Südamerikas zurückziehen. Mittlerweile scheint sich die Aufregung gelegt zu haben, zumal der jüngste Fund eines weiteren Mayakalenders darauf hinzudeuten scheint, dass die Welt auch nach dem 21. Dezember weiterbestehen wird. Es endet lediglich ein Zyklus und ein neuer beginnt.

Echte Apokalyptiker wird das nicht stören. Sie halten eisern an den Prophezeiungen vom Untergang der Welt fest. Für sie nun die ultimativen Top 5-Reiseziele der Welt, die sie unbedingt besuchen sollten – entweder um mit etwas Glück dem Ende der Welt zu entkommen oder um es in vollen Zügen zu genießen:

Stonehenge in England rettet vielleicht vor dem vermeintlich drohenden Weltuntergang (Foto: pixelio/Thomas Max Müller)

1. Villahermosa in Mexiko. Dort soll sich im Museum der Mayakalender befinden, dem wir das ganze Desaster zu verdanken haben.

2. Sixtinische Kapelle in Rom. Michelangelo zeigt in seinen Fresken sehr detailreich, wie es beim jüngsten Gericht zugehen wird.

3. Stonehenge in England. Vielleicht öffnet sich dort ja rechtzeitig ein Tor in eine Parallelwelt. Immerhin gibt es Gerüchte, wonach Stonehenge eine Schöpfung des berühmten Zauberers Merlin ist.

4. Bugarach in Südfrankreich. Laut einschlägigen Websites ist das der sicherste Ort während des Weltuntergangs. Begründung: Auf dem Hausberg befindet sich ein Parkhaus für UFOs.

5. Der jüngst eröffnete Sky Tree in Tokio. Von der Besucherplattform des höchsten Fernsehturms der Welt genießt man eine grandiose Aussicht, wenn es losgeht.

Ralph Steffen

Über Ralph Steffen

Ralph Steffen ist seit 1998 als PR-Berater für Claasen Communication tätig. Er ist Stellvertreter der Geschäftsführung, seine Schwerpunkte sind Presse- und Medienarbeit sowie strategische Beratung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.